Holz nachlegen beim Werkstattofen

Wie oft sollte man bei Werkstattöfen Holz nachlegen?

Mir der Entscheidung für Holz als Brennmittel entschied man sich für eine nachhaltige und saubere Lösung. Wer seinen Lieferanten gefunden hat, der adäquate Preise anbietet und die Lagerung im Griff hat, braucht nur mehr über Details beim Heizen nachzudenken.

Holz nachlegen Werkstattofen_001

Richtiges Einheizen bedeutet auch richtiges Nachlegen. Dafür braucht man nur etwas Grundwissen und man gewohnt sich von Anfang an effiziente Abläufe an. Wer einmal zu wenig Glut beim Nachlegen vorfindet, ist schon ein „gebranntes Kind“ – das Feuer muss sodann neu entstehen und dazu sind dann einige Extra-Arbeitsschritte nötig.

Aber auch ein zu rasches Nachlegen ist mit Nachteilen behaftet: Abgesehen von Überhitzung kann es zu Rauchaustritt kommen, wenn man das Nachlegen in Werkstattöfen übertreibt. Faustregel: Ist das Feuer schon weder am kleiner werden, aber ein ausreichender Glutstock vorhanden, ist die beste Zeit zum Nachlegen. Das bekommt man ins Gefühl, auch zeitlich und ist bei jedem Gerät und Holzart wieder etwas unterschiedlich.

Gekonntes Öffnen der Brennraum-Türe angewöhnen!

Das Öffnen der Türe zum Brennraum sollte man sich so angewöhnen, indem vorerst nur ein Spalt geöffnet wird. Nach einigen Momenten erst sollte sie ganz aufgemacht werden um einen Druckausgleich zu erreichen.

Holz nachlegen Werkstattofen_003

Dabei ist auch die Menge bedeutsam: ein Überschreiten der Maximalmenge des jeweiligen Modells ist nicht nur aus Gewährleistungsgründen zu vermeiden. Die hohe Bedeutung dieser Angaben ist nämlich augenscheinlich nicht ersichtlich, aber faktisch umso bedeutsamer: Sämtliche Materialien sind auf maximale Temperaturen ausgerichtet.

Wer zu viel Brennmittel in den ohnehin schon auf Volldampf betriebenen Werkstattofen einlegt, bewirkt eine zusätzliche Erhitzung, die von der Herstellung nicht mehr gedeckt wird. Das kann weitreichende Folgen nach sich ziehen und nicht nur im Schadensfall den Hersteller entlasten, sondern auch als fahrlässiges oder sorgloses Verhalten bei der Haushaltsversicherung begründen.

Holz nachlegen Werkstattofen_002

Der Benützer ist selber schuld und sollte sich dessen auch bewusst sein. Wer bereits gebrauchte Werkstattöfen betreibt, sollte unbedingt die Gebrauchsanweisungen anfordern oder im Internet recherchieren und zwar für das konkrete Modell. Die Angaben befinden sich immer am Gerät.

Holz nachlegen beim Werkstattofen – die Menge ist entscheidend

Die Heizleistung selber lässt sich übrigens auch mit einer kleinen Faustregel erfassen und bei regelmäßiger Anwendung geht sie „ins Gefühl“ über: Die richtige Menge an Scheitenholz für 7 KW Heizleistung wären drei durchschnittlich große Holzstücke – davon ausgehend kann man jeweils etwas mehr oder weniger selber einschätzen und steuern. Vorsicht sollte man aber bei der Regulierung durch die Luftzufuhr walten lassen – die drei grundsätzlichen Einstellungen, An- und Ausbrand sowie Heizbetrieb, sind bis auf wenige Ausnahmen einzuhalten.

Holz nachlegen Werkstattofen_004