Werkstattofen und Solarenergie

Der Werkstattofen und Solaranergie

In unserer Übersicht: Arten der Werkstattofens, haben wir im letzten Abschnitt den Werkstattofen und Solarenergie, als Konzept der Zukunft vorgestellt. In diesem Artikel möchten wir uns nun ausführlicher damit beschäfftigen udn mit dem Vorurteil aufräumen, dass Werkstattöfen ein Konzept der Vergangenheit sind.

Werkstattofen alt Solar

Beinahe klischeehaft birgt der Begriff des Werkstattofens das Bildnis des Schreiners als Ein-Mann-Betrieb im idyllischen Häuschen mit Werkstatt und Schauraum im Untergeschoß ins sich. Diese Vorstellung ist allerdings eine Untertreibung, als es sich dabei nur um einen minimalen Einsatzbereich handelt: Wer seinen Neubau plant, der für eigene Wohn- beziehungsweise Arbeitszwecke geschaffen wird, kann vorab die beste Heizvariante zielgerichtet umsetzen. Der Einsatz von Werkstattöfen beinhaltet zugleich auch die Möglichkeit zum Einsatz von Solarenergie und ergänzende Heizmittel, ein gut durchdachtes Leitungsnetz inklusive der Nebengebäude und -räume, Werkstatt, Keller, Garagen oder sogar kleinere externe Baulichkeiten am Grund. Gerade diese Flexibilität ist es, welche hier zu den Vorteilen zählt, nämlich die Schaffung eigener Präferenzen.

Verbindung bewährter Technik mit modernem Konzept

Die Verbindung dieser einerseits lange bewährten Technik des Heizkessel im Keller und der ohnehin zukunftsträchtigen Solarthermie am Dach des Gebäudes ist sowohl vor dem Bau eine gut kalkulierbare Option, als auch nachträglich eine gern modifizierte Versorgungsquelle. Sozusagen das Optimum eines Zusammenspiels, welches gerade bei der Errichtung von Gebäuden schon vorab bei der Planung angedacht werden sollte. Bei bereits bestehenden Bauten eine Aufrüstung der Elemente notwendig. Im Groben bestehen diese aus rund zehn Teilen, die es grundsätzlich im Set zu erwerben sind.

Werkstattofen_Solar

Der sichtbare und optisch schöne Röhrenkollektor verwandelt Sonnenstrahlen in Wärme, die von einer besonderen Flüssigkeit transportiert wird. Der innen gut platzierte Werkstattofen muss natürlich wassergeführt betrieben werden. Die heimelige Optik verleiht dem System einen definitiven Pluspunkt. Eine Solarpumpstation sorgt für die Zirkulation und stellt einen unproblematischen Ablauf der komplexen Wirkungsweise sicher. Etwa Wandradiatoren sichern den einzelnen Räume in Verbindung mit einem Temperaturregler den steuerbaren Heizeffekt. Der Pufferspeicher dient dem „Vorrat“ der nicht verbrauchten, aber erzeugten Wärme durch den Heizkessel einerseits und der Solarenergie andererseits. Daneben sind einige kleinere unentbehrliche Teile in den Sets enthalten.

So gut wie alle Anbieter können die Gesamtkosten sowohl bei der Anschaffung, als auch für den Betrieb auf Basis der aktuellen Preise ermitteln und eine adäquate Kostenrechnung im Vorhinein erstellen. Dem kostenlosen Einsatz der Sonne sind lediglich die Wartungskosten und mögliche Reparaturen und Austauschpositionen gegenüber zu stellen. Auch diese müssen vom Verkäufer oder Berater in den Vergleich mit einbezogen werden.

Werkstattofen Solar Sonne

Die Zusatzangebote von heute sind ziemlich weitschichtig und dienen besserer Effizienz, schöneren Ausführungen oder ausgeklügelten Zusatzfunktionen. Dabei hat der Interessent allerdings keinen Zeitdruck und kann auch bei Bedarf erst später sein System optimieren. Photovoltaik, die Gewinnung des Stroms, ist eine zusätzliche Chance, welche aber schon bei der Planung zu berücksichtigen wäre.

Wir konnten Ihnen hoffentlich zeigen, dass der Werkstattofen und Solarenergie gut miteinander harmonieren und man bereits frühzeitig bedenken sollte, ob der eigene Werkstattofen bewährte Technik mit dem modernen Konzept der Solarenergie verbinden soll oder ob man doch auf einen klassischen Werkstattofen, welcher beispielsweise mit Öl geheizt wird, setzt.